(DE) Tribsees, A20

Im Herbst 2017 ist die Autobahn 20 bei Tribsees (Landkreis Vorpommern-Rügen) zunächst abgesackt und schließlich in einem Teilstück vollständig weggebrochen. Dabei ist die Fahrbahn auf einer Länge von ca. 40 und einer Breite von 10 Metern eingebrochen, auf eine Tiefe von ursprünglich im Durchschnitt 2,50 Metern. Da auch auf der letzten noch befahrbaren Spur zunehmend Setzungen auftraten, musste die Autobahn in diesem Bereich am 27. Oktober 2017 voll gesperrt werden.

Anfang 2018 erhielten wir von der heutigen AUTOBAHN GmbH im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung den Auftrag, in sehr kurzer Zeit eine insgesamt 772 Meter lange (27 Felder) Brücke zu liefern

Teilen auf:

Einzelheiten zum Projekt

Lösungen
Trägerbrücke
Typ
JSB
Gesamtlänge
691,00m + 81,00m
Nutzbare Breite
7,50m
Monatgedauer
1 Monat
Deckbelag
Eioxyd-Harz mit Split
Anzahl Felder
27
Installationsdatum
Okt. 2018
Mietzeitraum
ca. 36 Monate
Eigengewicht
3.500 to.
Trägerbrücke